Hagenmüllergasse

Musikunterricht zu Hause

Physical distancing, E-learning, Homelearning, Lernplattformen und digitale Abgaben – vieles war in den letzten Wochen neu und ungewohnt, für SchülerInnen wie für LehrerInnen gleichermaßen. Wir haben dazu gelernt, digitale Kompetenzen erworben und erweitert und Neues ausprobiert. Trotzdem fehlt der gemeinsame Unterricht, das Miteinander in der Klassengemeinschaft, die gemeinsam verbrachte Zeit. In einem Fach wie Musikerziehung haben wir dies in den letzten Wochen deutlich erlebt.

Wir können zwar Musik hören, über Musik schreiben, unser Wissen in Musikgeschichte und Musiktheorie vertiefen, aber etwas Entscheidendes fehlt: Das Erfahren von Musik durch gemeinsames Musizieren. Zu erleben wie Musik lebendig wird im gemeinsamen Singen, wie Rhythmus wortwörtlich spürbar wird bei gemeinsamen Percussionstücken, wie Musik uns berührt, all das lässt sich nicht durch die besten Plattformen, nicht durch Videos und Zoom-Calls ersetzen. Das war und ist zwar zur Zeit eine große Herausforderung, aber auch eine durchaus wunderbare Erkenntnis: Musikalische Erlebnisse brauchen Gemeinschaft und zwar live!

Nichts desto trotz haben meine zweiten Klassen sich der Herausforderung gestellt, statt des Musiksaals zwischenzeitlich ihre Häuser und Wohnungen mit Musik zu füllen. Passende Percussioninstrumente wurden in den unterschiedlichsten Formen im Haushalt gefunden und wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, ein einfaches Schlagzeugpattern zum Song “Viva la Vida” mit Hilfe eines Videos zu lernen und hatten viel Spaß dabei.
Den Link zum Video gibt es hier: https://www.youtube.com/watch?v=A7jwB7wtIsQ

Mitmachen absolut empfehlenswert!