Hagenmüllergasse

Meeresbiologische Projekttage Pula

Im September unternahmen die Schülerinnen und Schüler der 8abnw eine Reise in „eine andere Welt“…… zuerst ein anderes Land – Kroatien – ahja, gehört ja zum Glück zur EU – ups, aber kein Euro? sondern KUNAR!  Der Grenzübertritt mit etwas Anspannung erwartet – wir hörten so manch seltsame Geschichte – doch dann ging alles glatt und schon sahen wir die istrische Küstenlinie und das erste Mal das MeerJ

Wir besuchten die nächsten Tage keine übliche Schule, sondern die MEERESSCHULE von Pula – mit Seminarräumen, Labors und viel Neopren!

Jeden Tag tauchten wir – nach einer theoretischen Einführung – in einen anderen Teillebensraum des großen Ökosystems Mittelmeer ein. Wir erkundeten eine Schattenwand, beschnorchelten eine Grotte oder beobachteten unterschiedliche Fischfamilien und deren spezielles Verhalten. Im Labor erforschten wir den Körperbau diverser Meeresbewohner wie z. B. Seeigel, Seegurke, Einsiedlerkrebs, Garnele …..

Auch die allerkleinsten Lebewesen wurden mit dem Planktonnetz herausgefischt und unter dem Mikroskop studiert, gezeichnet und bestimmt.

Abends waren meist die Lehrkräfte müde, das „junge Volk“ allerdings spielte Volleyball, hatte noch Kraft für ein abenteuerliches Nachtschnorcheln – selbstverständlich in Begleitung der unerschrockenen Lehrkräfte – oder durchstreiften das historische Pula zu Fuß.

Wir werden diese gemeinsamen Tage des Lebens und Lernens noch lange in guter Erinnerung behalten! Und wir werden wieder sorgsamer unseren Alltag bestreiten, denn was wir in Wien TUN hat einen Einfluss auf weit entfernte Lebensräume……

Text und Bild: Edith Kainz