Hagenmüllergasse

Ein kleines Zeichen für den Weltfrieden

„Kein Frieden unter den Nationen ohne Frieden unter den Religionen!“ – eine wichtige Grundüberzeugung des großen Schweizer Theologen Hans Küng, die er in seinem Buch Projekt Weltethos schon fast vor 30 Jahren formulierte. In diesem Sinne setzten wir am Weltfriedenstag (21. 9.) in der Aula unserer Schule ein kleines Zeichen für den Weltfrieden. Die von einigen SchülerInnen ausgewählten Zitate aus der Bibel und dem Koran, die auf Plakate übertragen wurden, zeigten, dass der Friede in den religiösen Traditionen ein Grundanliegen ist. Auch viele buntbemalte Friedenstauben aus Papier waren Bestandteile der gut gelungenen Installation, die das Zusammenwirken der Religionen in unserer Schule wiederspiegelte. Herzlichen Dank allen beteiligten Schülerinnen und Schülern aus Unter- und Oberstufe sowie unseren Schulwarten, die uns dabei unterstützten. Die Urkunde, die wir nachträglich bekamen, macht uns stolz auf diese kleine Geste für den Weltfrieden.

Die ReligionslehrerInnen des GRG3