Zertifikate: eEducation, ECDL, MINT

ecdl logo

Die Informations- und Kommunikationstechnische Grundbildung ist an unserer Schule von Anfang an über das vorgesehene Maß hinausgehend in nahezu alle Unterrichtsgegenstände integriert. Gängige moderne Software, die Informationssuche im Internet und die Nutzung mobiler Endgeräte (Tablet, Smartphone) unterstützen den Unterricht mittlerweile in allen Gegenständen. Dabei wird auch nicht auf einen kritischen Blick auf unsere Medienlandschaft vergessen.

Seit 2011 ist das GRG 3 zertifizierte eLearning Schule (Projekt eLSA). Im Projekt eEducation Austria verdient sich die Schule seit 2016 den Status “Expert-Schule”.

Alle Schüler/innen erwerben grundlegende Kompetenzen im Umgang mit den modernen Informations- und Kommunkationstechnologien. Dazu gibt es in der gesamten Unterstufe die verbindliche Übung “Digitale Grundbildung”. Sie wird integrativ in verschiedenen Gegenständen – meist im Teamteaching mit einem Informatiklehrer – unterrichtet.

Ab der 3. Klasse kann die unverbindliche Übung zum ECDL besucht werden. Die Prüfungen für das Erlangen des ECDL, können ebenfalls an unserer Schule abgelegt werden.

In der 5. Klasse ist Informatik ein Pflichtfach.

Von der 6. bis zur 8. Klasse kann Informatik als Wahlpflichtfach gewählt werden, in dem auch die Reifeprüfung abgelegt werden kann.

Ebenfalls von der 6. Klasse bis zur 8. Klasse besteht die Möglichkeit, das auf Informatik aufbauende Wahlpflichtfach Medien- und Webdesign, in dem auch die Reifeprüfung abgelegt werden kann, zu besuchen.

Ab der 6. Klasse bietet das GRG3 die Möglichkeit des Besuchs einer „Laptop-Klasse“, in der schwerpunktmäßig EDV-unterstützt unterrichtet wird.

Seit 2020 sind wir auch eine MINT-Schule, siehe dazu den Beitrag.

Kooperation

Das GRG3, Hagenmüllergasse ist seit vielen Jahren Kooperationsschule der Universität Wien.
Daraus ergibt sich eine Win-Win-Situation:
Einerseits können Studentinnen und Studenten an unserer Schule Befragungen und Erhebungen für ihre Seminar- oder Diplomarbeiten durchführen.
Andererseits befassen sich Studentinnen und Studenten regelmäßig in Lehrveranstaltungen mit Themen und Fragen, die von uns eingebracht werden. So ging es zuletzt um „Öffentlichkeitsarbeit an der Schnittstelle Volksschule/AHS“ und „Gesundes Schulbuffet – Welche Beiträge dazu kann die Schulgemeinschaft leisten?“. Die Ergebnisse dieser Arbeiten können dann von unserer Schule gut genützt werden.
Außerdem bieten sich unseren Schülerinnen und Schülern immer wieder Gelegenheiten zur Teilnahme an interessanten wissenschaftlichen Veranstaltungen, die einen Einblick in verschiedene Studienrichtungen ermöglichen.